Mit diesem Wort wird in der Umgangssprache die Fellatio bezeichnet. Also Oralverkehr bei dem der Penis des Mannes mit dem Mund liebkost wird. Das Thema Blasen oder Oralsex führt immer wieder zu Verwirrungen, denn die Begriffe geraten zum Teil etwas durcheinander. Der Fachausdruck heißt „Fellatio“, was übersetzt „Saugen“ bedeutet. Mit den Ausdrücken „einen blasen“ oder „französisch“ ist eigentlich die Befriedigung des Mannes durch das Saugen am Penis gemeint.

LIVECAMS – Amateure privat vor der Sexcam

Wie funktioniert Blasen und Oralsex?

Dabei wird die Eichel durch die Zunge oder die Lippen stimuliert. Bei dieser Praktik ist darauf zu achten, dass der Penis nicht mit den Zähnen verletzt wird. Die Stimulation durch Zunge und Lippen sollte langsam und gleichmäßig erfolgen. Mit der Hand kann man gleichzeitig den Penis masturbieren, was das Lustgefühl für den Mann steigern kann. Oralsex wird häufig während des Vorspiels vor dem eigentlichen Geschlechtsverkehr praktiziert.

Kann man durch Oralsex schwanger werden?

Die Fellatio kann als Ersatz für den Geschlechtsverkehr durchgeführt werden. Eine Schwangerschaft ist unmöglich, wenn das Sperma geschluckt wird. Aber es ist dennoch wichtig aufzupassen, denn es kann zum Beispiel nach dem Samenerguss Sperma über die Finger oder anders in die Vagina der Frau gelangen!

Blasen oder Oralsex ist bei Schwulen Pärchen eine beliebte Methode

Beim Blasen, also Oral-Sex verwöhnt die Frau den Penis des Mannes
durch Saugen und Lecken mit Zunge und Lippen. Diese Praktik ist in Schwulenkreisen ebenfalls sehr beliebt. Hier Lutscht der Mann den Schwanz (Penis) seines Partners.

Ähnliche Einträge